Anmelden

Benutzername:


Passwort:


Mich bei jedem Besuch automatisch anmelden



Briefe von Helena Roerich

Briefe von Helena Roerich

Beitragvon Landon » Mi 27. Mai 2009, 15:06

Ich habe zwei √úbersetzungen dieser B√ľcher entdeckt
einmal
http://emrism.agni-age.net/german/AY-plus.htm

und die von
"Roerich Gesellschaft Deutschland e.V., Pfronstetten" (1992 publiziert)
http://www.agniyoga888.ru/ur888/GERMAN/predislovie.htm bzw.
http://www.agniyoga888.ru/ur888/GERMAN/predislovie_2.htm

dazu gibt es ja noch die Antiken B√ľcher vom Agni Yoga Verlag aus 1973.

welches davon ist denn die neuste √úbersetzung?
Ist eine davon nur eine Korrektur von 1973? oder sogar identisch?
Ist die von der "Roerich Gesellschaft Deutschland" eine komplette Neu√ľbersetzung?

Gruss
Dirk
Landon
 
Beiträge: 211
Registriert: Di 26. Mai 2009, 17:43
Wohnort: Singen

Re: Briefe von Helena Roerich

Beitragvon megran » Mi 27. Mai 2009, 21:04

So wie es aussieht, sind die √úbersetzungen von http://emrism.agni-age.net/german/AY-plus.htm und http://www.agniyoga888.ru/ur888/GERMAN/predislovie_2.htm identisch. Sie stimmen auch mit der √úbersetzung des Spirale Verlages √ľberein. Von "Antiken B√ľcher vom Agni Yoga Verlag" habe ich noch nicht geh√∂rt. Ist das vielleicht das selbe, wie der Spirale Verlag?

Hier benutzten wir als √úbersetzungsgrundlage:http://emrism.agni-age.net/german.

Schau Dir dazu diesen Beitrag an: Quellen

√úbrigens suchen wir immer Leute f√ľr unserer √úbersetzungsteam. Wenn du also Lust und Zeit hast ab und zu einige √ľbersetzte Texte Korrektur zu lesen, w√ľrden wir uns sehr freuen.
megran
Administrator
 
Beiträge: 325
Registriert: Fr 27. Feb 2009, 13:53
Wohnort: Jena

Re: Briefe von Helena Roerich

Beitragvon Landon » Fr 29. Mai 2009, 08:06

Agni Yoga Verlag... so stand es jedenfalls im Online-Angebot vom Antiquariat.
Ich habe nochmal nachgeschaut... es steht noch Linz dabei. Daher d√ľrfte es wohl der Spiral-Verlag sein, denke ich.

megran hat geschrieben:√úbrigens suchen wir immer Leute f√ľr unserer √úbersetzungsteam. Wenn du also Lust und Zeit hast ab und zu einige √ľbersetzte Texte Korrektur zu lesen, w√ľrden wir uns sehr freuen.

Ich weiss zwar nicht ob ich da wirklich eine Hilfe bin.
Versuchen kann ich es aber gerne.

Gruss
Dirk
Landon
 
Beiträge: 211
Registriert: Di 26. Mai 2009, 17:43
Wohnort: Singen

Re: Briefe von Helena Roerich

Beitragvon megran » Mo 8. Jun 2009, 08:05

Ich weiss zwar nicht ob ich da wirklich eine Hilfe bin.
Versuchen kann ich es aber gerne.


Die Gruppe "√úbersetzer" ist offen f√ľr alle. Du kannst Dich dort einfach einragen.
megran
Administrator
 
Beiträge: 325
Registriert: Fr 27. Feb 2009, 13:53
Wohnort: Jena

Re: Briefe von Helena Roerich

Beitragvon Landon » Di 4. Aug 2009, 15:21

.
Landon
 
Beiträge: 211
Registriert: Di 26. Mai 2009, 17:43
Wohnort: Singen


Zur√ľck zu Allgemeine Disskusion zu den √úbersetzungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast